Sie sind hier: Home » Definition

Definition

Systemisches Denken:

  • ist eine fächerübergreifende Art zu denken,
  • dient dazu, das Wesentliche eines Systems zu verstehen,
  • kümmert sich weniger um die einzelnen Elemente des Systems, sondern vielmehr um die größeren Zusammenhänge,
  • achtet mehr auf Entwicklungen als auf Zustände,
  • schützt davor, sich in Details zu verlieren oder sich an ihnen festzubeißen.